Startseite Der Verein Aktuelles / Führungen Aktuelles Erneute Grundsteinlegung in Neu-Ulm am So. 18. Okt.!

Erneute Grundsteinlegung in Neu-Ulm am So. 18. Okt.!

Drucken PDF

.... Vorankündigung eines attraktiven Eisenbahnwaggon! .... Ausstellung im Haus der Stadtgeschichte!


Vor 165 Jahren wurden am 18. Oktober 1844 die beiden Grundsteine für den Bau der Bundesfestung gelegt. Auf dem linken Donauufer geschah das im Fundament des Kehlturmes der Wilhelmsburg auf dem Michelsberg. Auf der rechten Uferseite geschah das neben der Caponniere 4. Von beiden Ereignissen sind historische Gemälde überliefert. Als man ab 1906 in Neu-Ulm mit der Schleifung, d.h. Abbruch zu Gunsten der Stadterweiterung, der östlichen Fronten begann, stieß man auf den Grundstein und dessen Inhalt. Die Kassette wurde am 12. Oktober 1919 in Anwesenheit der lokalen Prominenz gehoben und der Abbruch der Festungsmauern fortgeführt. Hiervon existiert ein schwarz / weiß Foto.
Im Zuge des Bahnprojekt „NU 21“ und den bevorstehenden Bebauungen im näheren Umfeld, forderten wir archäologische Ausgrabungen der rechten Flankenbatterie und des rechten Blockhauses die wir aktiv begleiteten. „Nebenbei“ wuchs die Neugier, ob der Steinkasten noch vorhanden ist – in den Plänen war er nicht eingezeichnet und was nach der Enthebung mit der Mauer geschah, war ebenfalls nicht bekannt. Nach einigen Stunden kam am 2. März 2006 der Kasten in der rechten

. Escarpenmauer zum Vorschein - eine Sensation! Wir arbeiteten sofort an einer Lösung, um diese historisch so bedeutende Neuentdeckung in die bereits abgeschlossenen Planungen der Caponnieren-Sanierung einarbeiten zu können. Immerhin ist es so zu sagen die Wiege der Stadt Neu-Ulm. Es gelang, die Mauern durch einen Bodenbelag anzudeuten und den Steinkasten zugänglich zu erhalten.

Am Sonntag 18. Oktober 2009 (14:00 Uhr) werden wir, 90 Jahre nach der Enthebung, in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Stadtverwaltung eine erneute, öffentliche Grundsteinlegung mit Oberbürgermeister Noerenberg und seinem Ulmer Amtkollegen OB Gönner durchführen. Hierzu möchten wir alle interessierten einladen. Neben den Bollerschützen aus Burlafingen werden Sie von siyou unterhalten. Nach einem kleinen Umtrunk mit Imbiss können Sie die Caponniere 4 im Rahmen von Führungen besichtigen – wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Passend zum Festungsjubiläum gibt es einen H0 Eisenbahnwaggon mit Festungsmotiven. Details erfahren Sie hier.

Besuchen Sie auch die Ausstellung "Stadt und Festung" im Haus der Stadtgeschichte (Schwörhaus, Ulm) - Daten erhalten Sie hier.

Zu den Bildern: s/w Enthebung (Stadtarchiv Neu-Ulm), Freilegung des Steinkasten, Freilegung des Blockhauses, Freilegung der rechten Flankenbatterie und Führung für ca. 450 - 500 Besucher entlang der Funde am 26. März 2006.