Nach wie vor ist die Zukunft des 1901/02 gebauten Infanteriestützpunktes nicht entschieden. Nachdem im Frühjahr 2006 das rechte Viertel abgerissen wurde, verschwanden nachträglich noch einmal 25% der Anlage – trotz Denkmalschutz. .

Die Besonderheit: Unter der Anlage ist der einmalige Wasserkeller für 66cbm Trinkwasser und die Pumpenanlage vollständig erhalten – die letzte Einrichtung dieser Art in der Bundesrepublik Deutschland!

b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_web_jungingen_01.jpg b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_web_jungingen_02.jpg b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_web_jungingen_03.jpg b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_web_jungingen_04.jpg b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_web_jungingen_05.jpg b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_web_jungingen_06.jpg b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_web_jungingen_07.jpg b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_web_jungingen_08.jpg