b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_Tag_der_Festung_k-Werk_XXXV__MEGA_Vorbereitungen__16-06-2010_031.jpg

6. Juni 2021

Als 2004 in Köln der erste „Tag der Forts“ stattfand, gab es unseren Verein schon 30 Jahre. Seit der Vereinsgründung 1974 ist es uns ein großes Anliegen, interessierten Bürgern*innen die beeindruckenden und einmaligen Festungsanlagen links (Ulm, BW) und rechts der Donau (Neu-Ulm, BY) in Führungen, Vorträgen und Publikationen näher zu bringen. In der inzwischen 47-jährigen Vereinsgeschichte haben wir tausende Führungen mit einer unglaublichen Zahl von Gästen durch verschiedene Festungsanlagen durchgeführt. Vor Corona waren es rund 470 – 520 Touren mit insgesamt 10.500 – 11.500 Besuchern*innen pro Jahr!

 

Das Interesse war und ist ungebrochen, hat aber durch die Pandemie „einen großen Dämpfer“ (auch finanzielle!!) bekommen. Wir haben in dieser Zeit nur die notwendigsten, gesetzlich geforderten "Aus-Zeiten", sowohl in der aktiven Arbeit, als auch bei der Durchführung von Veranstaltungen, umgesetzt. Regelkonform fanden sehr schnell wieder Erhaltungsarbeiten in 2er-Gruppen statt – nur leider keine Führungen.
Diese fanden dann seit 2010 auch hier in Ulm, und natürlich auch in Neu-Ulm als Brückenkopf der Bundesfestung Ulm, unter dem Titel „Tag der Festung“ statt.  Die abweichende Namensbezeichnung war notwendig, da wir hier nicht nur „detachierte Werke“ (= eigenständige Forts, Vorwerke, Außenforts) zeigen können, sondern ein in Europa einzigartiges Festungsensemble.
Von der ehemals 9km Hauptumwallung bestehen hier und da noch mächtige Wall- und Grabenanlagen, beeindruckende (Defensiv-) Kasernen (Reduits), Tore und stadtbildprägende Glacisanlagen. Hinzu kommen die 15 der ursprünglich 16 Außenforts, die in einem sicheren Abstand zur geschlossenen Hauptumwallung gebaut wurden und den Angreifer „auf Abstand“ halten sollten!

Heute also würden auch wir hier vor Ort unseren 12 „Tag der Festung“ gerne in Präsenz durchführen. Stattdessen nehmen wir Sie in einem Kurzfilm mit in die faszinierende Welt der Ulmer Festungsanlagen und zeigen, dass WIR nicht nur reden und die Anlagen erhaltenswert finden, sondern seit 1974 bei Wind und Wetter aktiv und ehrenamtlich Denkmalschutz betreiben.

Die beiden Filmbeiträge legen wir Ihnen sehr ans Herz!

Viele Grüße nach Köln, in alle anderen Festungsstädte und an alle Freunde die den Denkmalschutz WÖRTLICH nehmen und aktiv, aber auch passiv oder finanziell, unterstützen.


Dem Förderkreis Bundesfestung Ulm e.V. können Sie gleich hier beitreten