18. Juli 2022

 

Weiterlesen ...Es ist schon fast peinlich, mit welchem „Understatement“ wir unsere großartige Arbeit „verkaufen“ und wie groß die Abstände einer Berichterstattung darüber sind. Seit vergangenem Winter hätten wir Ihnen alle 4 Wochen die enormen FORTschritte präsentieren können, die wir für den Bau des Blockhauses umgesetzt haben. Es fiel uns schwer, da es äußerlich nicht sichtbar war und wir im Verborgenen gearbeitet hatten.

Weiterlesen ...

03.05.2022

Die Bundesfestung Ulm war und ist für viele nationale und internationale Festungsforscher schon immer eine Reise wert. In der Vergangenheit fanden daher schon mehrfach Tagungen, Exkursionen und Besuche von Fachleuten statt. Nach den bekannten Einschränkungen durch die Pandemie, ist es nun wieder möglich, sich an Ort und Stelle zu treffen und auszutauschen. Daher findet in der Zeit vom 11. – 17. Mai 2022 die „3. Internationale Biehler-Fort Tagung“ statt, die von unserem Verein

1.11.2021

Weiterlesen ...Das unter der Bezeichnung Kriegsspital bekannte Bauwerk an der Turm- / Hermann-Köhl-Str., welches von 1850 – 1854 gebaut wurde, wird seit April 2021 sehr umfangreich und (kosten-) aufwändig saniert.
Als im April 2018 bekannt wurde, dass der Eigentümer des Gebäudes den Dachstuhl entfernen wird, um auf das 2-stöckige Gebäude, ähnlich wie zwischen 1894 – 1945, wieder 2 Stockwerke aufsetzen zu wollen, waren wir vom Förderkreis wahrlich nicht erfreut.

Weiterlesen ...

16.02.2022

Nun kann, nach technischen Problemen, der erste Bericht in diesem Jahr den Projekten im Infanteriestützpunkt 58 (Neu-Ulm) und dem Fort Oberer Eselsberg-Nebenwerk gewidmet werden.
Diese beiden Anlagen kamen in der Vergangenheit deutlich zu kurz in der Berichterstattung auf unserer Homepage – sowohl unter „Aktuelles“, als auch unter den jeweiligen Menüpunkten.
Nur unsere Vereinsmitglieder und Insider wussten, was sich in den beiden Anlagen „stillschweigend“ getan hat.

04.10.2021

Weiterlesen ...Etwas verspätet, aber noch immer aktuell weil sichtbar, möchten wir ihnen ein paar Festungsbauwerke zeigen, die die Stadt Ulm und Neu-Ulm, je nach Zuständigkeit, in diesem Jahr besonders gepflegt haben (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).
Das regelmäßige Entfernen von Schadbewuchs auf und an Festungsgebäuden ist elementar und von besonderer Bedeutung, wenn es um den Bauerhalt geht. Bewuchs, auf den mit Erde bedeckten Gewölbebauten, beschädigen mit ihrem Wurzelwerk das ausgeklügelte und empfindliche Entwässerungssystem. Wenn dann das Regen- und Schmelzwasser nicht mehr in die innenliegenden Entwässerungsschächte abgeleitet wird, werden die umliegenden Gewölbe durchnässt und durch den Frost zerstört.