b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_TdoD_XXXII_13-09-2020_TdoD_Werk-XXXII_13-09-2020_43.JPGDer "Tag des offenen Denkmals", der am Sonntag (14.9.2020) bei bestem Wetter unter dem Motto "Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken" statt fand, litt enorm unter den besonderen Corona Bedingungen. Dies spiegelte sich vor allem an den Besucherzahlen. Konnte man in den vergangenen Jahren 450 - 1600 Besucher zählen, begaben sich, nach einer Begrüßung durch Frau Annette Lein (Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg), die rund 15 Personen zum Vortrag von Frau Dipl.-Rest. Maria Prochniak. Sie berichtete über die Untersuchungsergebnisse zu den historischen Raumnummern im Fort Oberer Kuhberg.
Nach ihrer Präsentation erläuterte Matthias Burger (1. Vors. Förderkreis Bundesfestung Ulm) die zum Teil enormen Bauschäden im Fort, die bereits in der Vergangenheit repariert wurden, oder die die in naher Zukunft zur Sanierung anstehen.


Die Gruppe ging dann gemeinsam durch die Anlage und konnte sich vor Ort ein Bild der durch Wassereintritt verursachten Bauschäden machen. Anhand der bereits durchgeführten Arbeiten sah man, welche Herausforderungen die ehrenamtlichen Mitglieder bei solchen Reparaturen zu meistern haben. Besichtigt wurde dann auch die Baustelle des Blockhaus. Auch hier wurde auf die Schwierigkeiten eingegangen, die so eine Rekonstruktion mit sich bringen.
Weiter ging es dann in die linke Flankengallerie, in der exemplarisch einige Bemalungen besichtigt werden konnten. Es handelte sich um die erwähnten Raumnummern, aber auch um Wandverzierungen unterschiedlichster Gestaltung. Diese konnten 3 Epochen zugeordnet werden: um 1903, um 1934 und nach 1945.


Parallel hatte das Festungsmuseum, wie derzeit jeden Sonntag, einen Teil seiner Räume zur Selbsterkundung geöffnet. Zusätzlich fanden Kurzführungen für Kleingruppen über die Wallanlagen statt. Insgesamt konnten wir ca. 60-80 Gäste zählen.

 

Wenn Sie sich nun für eine passive, oder noch besser für eine aktive Mitgliedschaft interessieren, dürfen Sie sich gerne über das Kontaktformular bei uns melden. Wir haben, gemäß unserem Motto "restaurieren, dokumentieren, präsentieren", für jede Begabung das passende Betätigungsfeld in unserem abwechslungsreichen Vereinsleben.

 

b_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_TdoD_XXXII_13-09-2020_TdoD_Werk-XXXII_13-09-2020_6.JPGb_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_TdoD_XXXII_13-09-2020_TdoD_Werk-XXXII_13-09-2020_9.JPGb_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_TdoD_XXXII_13-09-2020_TdoD_Werk-XXXII_13-09-2020_12.JPGb_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_TdoD_XXXII_13-09-2020_TdoD_Werk-XXXII_13-09-2020_15.JPGb_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_TdoD_XXXII_13-09-2020_TdoD_Werk-XXXII_13-09-2020_19.JPGb_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_TdoD_XXXII_13-09-2020_TdoD_Werk-XXXII_13-09-2020_21.JPGb_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_TdoD_XXXII_13-09-2020_TdoD_Werk-XXXII_13-09-2020_25.JPGb_200_150_16777215_00_images_stories_grafiken_aktuelles_TdoD_XXXII_13-09-2020_TdoD_Werk-XXXII_13-09-2020_50.jpg