Weiterlesen ...

Wir haben in letzter Zeit allerhand verschiedene Arbeiten dokumentiert, die meist ganz ohne Zuschauer ablaufen. Nur selten ist eine Kamera dabei, denn: wer sie hält, kann schon nicht mitschaffen. Und das ist schlecht. Diesen Sommer haben wir trotzdem ein wenig gefilmt und jetzt ein paar Szenen zu einem Kurzfilm zusammengestellt:

https://youtu.be/HPWmbwcVgEU

Weiterlesen ...Als wir das Blaubeurer Tor im Hinblick auf die erstmalige Präsentation vor ca. 3 Wochen entrümpleten, gingen wir von einem "normalen" Andrang der Bevölkerung aus. Das Interesse war dann aber doch so groß, dass auch wir gestern vom Besucherandrang sehr überrascht waren.

Lieber Gast, Festungs-Freund(in) und Mitglied ;-)
Wie Sie sicher bemerkt haben, hat sich unser Internet-Auftritt seit heute ein wenig geändert.

Trotz sorgfältiger Testläufe kann es hier und da sein, dass noch nicht alles "rund-läuft" oder gewisse Funktionen noch nicht fertig gestellt sind.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir das nur Schritt für Schritt überprüfen und anpassen können.
Zuletzt wird die Festungskarte auf der Basis von "google-maps" erstellt.

Bestellungen sind unter Angabe der Artikelbezeichnung im Bereich "Publikationen" möglich. Bitte geben Sie im Textfeld die entsprechenden Bezeichnungen an. Der Versand ist ab 20,00€ Warenwert kostenfrei.

Freundliche Grüße, ihr Förderkreis Bundesfestung Ulm

PS: Mitglieder können sich derzeit noch nicht in das Forum einloggen, da dieses noch nicht freigegeben ist.

Weiterlesen ...Das Blaubeurer Tor ist, neben dem Ehinger Tor und der Wilhelmsburg, sicher eines der bekanntesten Bauwerke der Bundesfestung Ulm. Durch seine exponierte Lage inmitten des stark frequentierten Kreisverkehrs „Blaubeurer-Tor-Ring“, kennen es nicht nur die Ulmer, sondern auch die hunderten Pendler und Durchreisenden, die täglich daran oder drum herum fahren. Dass das Tor heute noch steht ist keine

Weiterlesen ...

Eines vorweg: Der Rückblick des "8. Tag der Festung" vom vergangenen Sonntag fällt durchweg positiv aus! In diesem Jahr hatten sich wieder zahlreiche Nutzer aus verschiedenen Festungswerken ins Zeug gelegt und ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Den ehrenamtlichen Mitgliedern der 17 Vereine ist es zu verdanken, dass an insgesamt 16 Stationen etwas zu erleben war.