3. Mai 2023

Nachdem im März das Preisgericht die eingereichten Arbeiten von zahlreichen Planungsbüros für die Landesgartenschau 2023 bewertet hat, wurden die Siegerentwürfe gekürt. Diese sowie weitere 11 Arbeiten wurden dann in mehreren Veranstaltungen dem Fachbeirat, in dem wir ebenfalls seit rund 2 Jahren tätig sind, sowie der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bilder sagen mehr als tausend Worte, und wenn es sich dann sogar um bewegte Bilder handelt, bekommt man erst recht einen entsprechenden Eindruck der geleisteten Arbeit.
Im Teil 7 der filmischen Dokumentation wird über die Herstellung des Kniestockes, das Aufrichten des Dachstuhles, das Eindecken des Daches, das Richtfest und das Ver-schließen der Fachwerkfelder berichtet.

In unserem ersten Bericht im neuen Jahr, möchten wir Ihnen allen für die Unterstützung und Spenden bei Führungen danken - nach zwei Jahren Zwangspause tat und tut uns jeder Cent gut, der unsere angespannte Finanzlage "lindert". Für 2023 wünschen wir Ihnen Glück und Gesundheit.

„Wie Sie erahnen können, wird sich die Ansicht des Blockhauses in den kommenden
ca. 3 Monaten extrem, natürlich zum Positiven, verändern!“, so hatten wir Sie noch im Bericht am 18. Juli auf die kommenden FORTschritte eingestimmt – und wir haben Wort gehalten!
Am Freitag 16. September 2022 konnten wir in einem kleinen Festakt das Richtfest feiern. Pünktlich zu diesem einmaligen Ereignis in der Vereinsgeschichte, wurden alle ca. 300 Holzbalken zusammengesteckt. Der Dachstuhl wuchs und wuchs in die Höhe – ein einmaliges Gefühl für alle am Projekt beteiligten Mitglieder und Partner.

Der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“ konnte heute bei bestem Wetter durchgeführt werden. Bereits vor der ersten Tour um 10:00 Uhr, standen zahlreiche wartende Besucher*innen an unserem Infostand in der Kienles-bergbastion.
Nach einer kurzen Einführung am Übersichtsplan der Bundesfestung, gingen die Gruppen entlang der Straße „Beim-Alten-Fritz“ zum Kriegspulvermagazin.

Auch in diesem Jahr beteiligen wir uns wieder am bundesweiten "Tag des offenen Denkmals". Dieser steht unter dem Motto "KulturSpur. Ein Fall fürden Denkmalschutz".
Eine der Fragen: "...Welche Spuren hat menschliches Handeln über die Jahrhunderte hinweg und viele Zeitschichten hindurch hinterlassen?"