Weiterlesen ..."Was für ein toller Tag!" So oder ähnlich äußerten sich BesucherInnen aus nah und fern sowie die Mitglieder der teilnehmenden Vereine über die 3. Auflage des "Tag der Festung". Auch in diesem Jahr war das Interesse an den 16 Stationen ungebrochen. Am Ende wurden rund 3.500 BesucherInnen bei den Führungen gezählt und viele Personen "die nur kurz vorbei schauten". Alles in allem können wir.

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/stories/tdf2013/fuer_Internet.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/tdf2013/fuer_Internet.jpg'

 

In beiden Donaustädten findet am So. 2 Juni 2013 der 4. Tag der Festung statt. Wir und die vielen teilnehmenden Vereine haben ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und freuen uns auf ihren Besuch.

fuer Internet
Weiterlesen ...

zum Vergrößern: bitte das Bild anklicken!

 

Plan und Programm (Stand 15.5.2013) können Sie hier herunterladen (PDF)

 

.

Weiterlesen ...Eine sinnvolle Nutzung der Wilhelmsburg liegt uns sehr am Herzen. Wir begrüßen daher die diesbezügliche geschlossene Initiative des Gemeinderats und die Bemühungen der Stadtverwaltung ausdrücklich.

Wir warnen jedoch aus sachlichen Gründen eindringlich und erneut vor der Umsetzung des derzeit wieder ins Gespräch gebrachten Plans für die Erschließung der Burg. Er wird, ohne nennenswerte Vorteile zu bringen, zu erheblichen Nachteilen führen. 

.


Weiterlesen ...Zwei Konzepte liegen zur besseren Erschließung der Wilhelmsburg vor - eines wurde von der Stadtverwaltung, eines vom Förderkreis erarbeitet. Der Förderkreis Bundesfestung Ulm hat diese Konzepte einem kritischen Vergleich unterzogen. Dabei wurde vor allem verglichen, inwieweit die Konzepte einem Anforderungskatalog aus 12 Punkten entsprechen. Wichtig ist nämlich, dass ...

.

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/stories/k-10-werk_xxi_efeubeseitigung_03-03-2012 2012-03-03 017.jpg'
There was a problem loading image 'images/stories/k-10-werk_xxi_efeubeseitigung_03-03-2012 2012-03-03 017.jpg'

Weiterlesen ...

Die Blauschleusen (Werk VI) am Hindenburgring und die Kehlseite der Unteren Gaisenbergbastion (Werk XXI) hatten wie viele Festungsbauten ein dringendes Bewuchsproblem. Efeu hat sich dort in den letzten 15 Jahren ungehindert ausbreiten können. Eigentlich selbstverständlich ist, dass die Fassaden der Bundesfestung frei gehalten werden müssen. Nicht einmal nur aus optischen Gründen. Viel problematischer ist die Sprengwirkung des Wurzelwerks in den meist weichen Fugen des Kalksteinmauerwerks. Wenn bisweilen erzählt wird, Efeu sei irgendwie doch gut für das Natursteinmauerwerk, haben sich die Verbreiter dieses Unsinns offenbar noch nie mit den Folgen beschäftigen müssen...

 

.